Happy Centenary Borussia Dortmund * * * Hundertjahrwunder BVB 09 * * * Happy Centenary Borussia Dortmund * * * Hundertjahrwunder BVB 09 * * * Happy Centenary Borussia Dortmund * * * Hundertjahrwunder BVB 09 * * *
Fliegende Südtribüne - >< "Föjetong"
Wellenbrecher:
  ..is' wieder da!
  ! ! Flugticker
  [neu] FS TV
  + - U-U-Umfragen!
  >> Fanshop <<
  Spielzeit 09
  ::: BVB & Bibel :::
  Neue Borussen
  >> Bundesliga 2009-10
  Ticker Europa League Finale 2010
  Parallel-Ticker Europa League
  Zu-Spät-Ticker Barca v Inter
  Die WM steht
  << Anti-Bayern
  Valdez besiegt Maradona
  Politiker, Arbeiter und Rumänen
  Autonome Schwachmatisten
  Die Qual vor der Wahl
  Playback-Ticker: BVB – Stuttgart
  Hundertjahrwunder Ballspielverein Borussia Dortmund
  > Celtic Channel
  Bundesliga 2009-10
  Wir wooollen tippen...
  Spy TV für alle
  > Amateure? Aufsteiger!
  Wir haben Pantera!
  :) FS Digital presents Ironik
  Paella und Pasta zum Pils
  Vorbei mit Frei
  Jubiläumsturnierspagat
  Klamottenkiste
  Saison auf Takt
  Trikot, Confed-Cup & Tröte
  > Hinter der gelben Wand...
  + + WWW TV
  > Bundesliga 2008/09
  >> BVB-Fahrplan 2008/09
  >> BVB-Infocenter
  > FS-Börse
  > Pokal 2008/09
  > Wir reis(t)en im U-UEFA-Cup...
  WM 2010
  > Sommerpause 2008
  >< "Föjetong"
  => >> Fernsehfussball
  => "Wunderbare Welt des Fußballs?"
  => >> Dauerlaufkarte
  => Juicy Beats 14 @ Westfalenpark
  > EM 2008
  > Trauerflor
  > Pokal 2007/08
  > Bundesliga 2007/08
  > Ex-Borussen
  >> BVB-Helden
  )) Fansongs ))
  >> Ewige Legenden
  << Schxxxx kein Bier
  > Global Fan Show
  >> Tempelbilder
  / / Trikotgalerie
  >> BVB-Tore
  >> BVB-Tricks
  Topliste
  : : Links Zwo
  >> Sportsfreunde Phoenix & Roosters
  && Fussball-Uni
  = = Bananenbomber
  [ ] FS-Archiv
  Westfalenstadion
  >> Flugblatt
  >> Gästebuch
  > Kontakt
  Editorial
  Counter
  >> FS-SUCHE (under construction)

(c) Fliegende Südtribüne 1984 - 2010

 


<< DRINNEN >>

Nicholas Allt
The Boys From The Mersey
Milo Books





"Liverpools Mob aus dem Annie Road End des legendären Stadions an der Anfield Road war nicht so sehr für seine Gewalttaten bekannt. Was die Jungs auszeichnete, war ihr Witz, ihre Unverfrorenheit und ihre Fähigkeit, mit wenigen Pennies in der Tasche durch ganz Europa zu reisen - immer ihren geliebten Redmen hinterher, der Mannschaft von Liverpool FC. Dieses Buch ist nicht nur lustige Freizeitlektüre, sondern vermittelt quasi nebenbei auch einen Zustandsbericht vom Liverpool in den Jahren der Thatcher-Regierung. Es setzt damit der Stadt und dem Verein Liverpool, vor allem aber seinen Fans ein Denkmal."

"Nicky Allt was a skint teenager from the tough Kirkby district of Liverpool who wanted something more when no-one would 'gizza job'. And in the late Seventies that meant clothes, music - and Liverpool FC. He joined a young scallywag crew who dressed different, spoke different and gathered not on the Kop but at the Anfield Road End. Their travels would become legend as the Reds conquered Europe. The Road Enders were a motley assortment of jibbers, blaggers and fighters to whom every no-entry sign was a challenge and every price tag a joke. They criss-crossed the Continent with Adidas bags and a few quid between them, joking, thieving, fighting and 'bunking in' to every match - and had the times of their lives. Now in mass-market paperback format, The Boys From the Mersey is the authentic voice of the sharpest, roughest and funniest bunch of football lads around and the inside account of how they changed the face of terrace culture."

Gibt's auch hier:



... und hier:



..............................................

Ulrich Hesse-Lichtenberger
Tor! The Story of German Football
WSC Books Limited




"Germany did not have professional players or a national league until the 1960s, yet it became one of the most successful football nations in the world. Tor! (Goal!) traces the extraordinary story of Germany’s club and international football, from the days when it was regarded as a dangerously foreign pastime, through the horrors of the Nazi years to postwar triumphs and the crisis of the new century.

Tor! challenges the myth that German football is ‘predictable’ or ‘efficient’ and brings to life the fascinating array of characters who shaped it: the betrayed pioneer Walther Bensemann; the enigmatic genius Sepp Herberger; the all-conquering Franz Beckenbauer; the modern misfit Lothar Matthäus. And even the radio commentator Herbert Zimmermann, whose ecstatic cries of ‘Tor!’ greeted the winning goal in the 1954 World Cup final and helped change a whole nation’s view of itself."

“Beautifully crafted... demolishes myths with the cold-blooded efficiency of a literary Gerd Müller”
The Times

...............................................

<< DRAUSSEN >>

04.07.
Kino im Stadion
Signal Iduna Park
19 Uhr, 6 €





04.-07.04.08
11 mm fußballfilmfestival berlin

"Fußball und Film entdeckten ihre Gemeinsamkeiten – der 'Fußballfilm' hat sich als eigene Gattung etabliert.

Die erstaunliche Vielfalt der Filmthemen zeigt dabei, dass das gesellschaftliche Phänomen Fußball inzwischen weit über seine historische Dimension hinausgewachsen ist. Die Filme zeigen die gesellschaftlichen und kulturellen Hintergründe des Sports, der an verschiedenen Orten zur gleichen Zeit Norm und Rebellion, Reichtum und Armut, Gemeinschaftsgefühl und Fanatismus bedeuten kann.

Die Zuschauer sind inzwischen bereit, sich auf Fußballfilme, auf Fußballfilmstoffe einzulassen. Das hat natürlich auch damit zu tun, dass der Fußball immer breitere gesellschaftliche Schichten erreicht. Und es werden inzwischen auch gute Geschichten erzählt. Es gibt wunderschöne Bilder, Akteure für die man große Sympathien oder Antipathien hegt, es gibt Siege, Triumphe, bittere Niederlagen, tragische Helden – es ist in beidem alles gegeben. Fußball ist eines der wenigen verbliebenen übergreifenden Themenfelder der Gesellschaft.

Fußball, Film und ein Festival

2004 fand das in Berlin ansässige Internationale Fußballfilmfestival „11mm“ das erste Mal statt, weltweit auch das erste seiner Art. Präsentiert wurden beim Debüt elf Filme aus dem Mutterland des Fußballs und auch des Fußballfilms, England.

Der Veranstalter „Brot und Spiele e.V.“, hatte sich zum Ziel gesetzt, der Fußballkultur neue Impulse zu verleihen, sei es durch Ausstellungen, Theaterabende, Lesungen und Erzähl-Cafés. 

Mit dem Schwerpunkt „Europäischer Fußballfilm“ fand das Festival ein Jahr später seine Fortsetzung. Die Erfahrungen der Premiere regten 2005 eine inhaltliche und programmatische Erweiterung des Festivalinhalts an. Neben dem Ziel, ein interessantes Programm mit europäischen Fußballfilmen zusammen zu stellen, wurden Diskussionen zu Themen wie „Fußball im Nationalsozialismus“ und „Fimpen, United und noch viel mehr – der Fußballboom im skandinavischen Film“ ins Programm aufgenommen.

Erstmals wurden Gäste aus den Bereichen Fußball und Film geladen. Die deutsche „Trainerlegende“ Rudi Gutendorf erzählte von den Dreharbeiten für den Film „Rudi Rastlos“, der das engagierte Wirken des Weltenbummlers während seiner Zeit als Nationaltrainer von Ruanda dokumentiert, die Filmemacherin Erika Harzer präsentierte ihren Film „Adelante Muchachas“, der von der emanzipatorischen Bedeutung berichtet, die das Fußballspielen für vier verschiedene junge Frauen in Honduras besitzt und zum Abschluss des Festivals diskutierten Besucher der Filme „Die Todeself“ & „Zwei Halbzeiten in der Hölle“ mit dem Regisseur Claus Bredenbrock über den Missbrauch der Fußballbegeisterung im Dritten Reich.

Das Programm im Jahr 2006 stand ganz im Zeichen der bevorstehenden Fußballweltmeisterschaft. Brot und Spiele e.V. initiierte unter der Leitung von Christoph Gabler und Andreas Leimbach das Berliner Kulturnetzwerk zur WM, „LIBERO“. Und unter dem Motto „11mm mundial“ wurden dem Publikum mehr als dreißig Fußballfilme aus allen fünf Kontinenten präsentiert. Deutschland- und Weltpremieren wie der Film „Yellow Card“ aus Simbabwe, das chilenische Werk „Historias de fútbol“ oder der kubanische Film „Ese es mi chama“ waren nur einige der zahlreichen „Perlen“ für Fußball- und Filmliebhaber. Aufgrund der guten Resonanz auf die Diskussionsrunden im vorangegangenen Jahr, wurde erstmals ein eigenes Festivalcafé eingerichtet. Dieser Ort bot die Gelegenheit zum Austausch, zum Verweilen zwischen den einzelnen Filmen und zum Gespräch mit den geladenen Gästen wie dem Nationalspieler Yves Eigenrauch, dem französischen Regisseur Stéphane Meunier oder der türkischen Filmemacherin Buket Alakus. Eine Foto-Ausstellung des britischen Fußballfotografen Stuart Clarke und erstmals auch Lesungen bei denen unter anderem der Chefredakteur des Satiremagazins „Titanic“, Martin Sonneborn, oder der Sportchef des Berliner Tagesspiegels, Markus Hesselmann, auftraten, ergänzten das Rahmenprogramm.

Überall auf der Welt spricht Fußball die gleiche Sprache – und ermöglicht deshalb den filmischen Zugang zu Problemen und Lebensweisen, ist somit auch eine Basis für interkulturelles Lernen.

Fußball ist weit mehr als ein Spiel – Fußball im Film ist ein wunderbarer Weg Kultur ins Spiel zu bringen."

Hier gibt's das Programm von 11mm:




......................................................

17.04.08
Uli Hesse-Lichtenberger bei Scudetto


Ulrich Hesse-Lichtenberger, geboren im Ruhrgebiet, schrieb mehr als zehn Jahre lang als freier Autor über Fußball - für obskure deutsche Fanzines [wie die "Bude", die BVB-Fan-Illustrierte; Anm. d. FS] ebenso wie für die Londoner "Times", für kleine israelische Magazine ebenso wie für japanische Hochglanzblätter. In dieser Zeit verfasste er die erste umfassende Geschichte des deutschen Fußballs in englischer Sprache ("Tor! The Story of German Football", erschienen bei When Saturday Comes Books) und begann ein Buch über den Europapokal ("Flutlicht und Schatten", erschienen im Werkstatt Verlag). Dann ließ sich Hesse-Lichtenberger von der Fußball-Mafia kaufen. Er schrieb Kolumnen für die größte Fußball-Website der Welt im Besitz des Disney-Imperiums und wurde Chefredakteur der deutschen Ausgabe des offiziellen UEFA-Magazins zur Champions League. Heute lebt er vermutlich im Ruhestand und von den so verdienten Millionen auf Hawaii. Eine andere Theorie besagt, dass er eine Internet-Redaktion leitet und im Frühjahr eine Sammlung von skurrilen, aber wahren Fußball-Anekdoten veröffentlicht. In ihr werden gleich zwei berühmte Spieler von Gewehrschüssen niedergestreckt. (Einer stirbt, der andere simuliert nur.)

Termin: 17. April 2008, Einlass: 19 Uhr , Beginn: 19.30 Uhr
Karten: 5 Euro, VVK: Der Geist von Malente, Oskar-Hoffmann-Str. 34 / » Karten online bestellen
Ort: Freibeuter, Kortumstr. 2-4, 44787 Bochum

..............................................
Google
 
Heute waren schon 5 Besucher (295 Hits) & Borussen hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
*** BVB-Helden *** Timo 'Schnella' Konietzka * Lothar 'Emma' Emmerich RIP * Sigi 'Brauer' Held * Stan '1966' Libuda RIP * Hans 'Till' Tilkowski * Jürgen 'Kobra 1986' Wegmann * Eike Immel * Teddy 'Handschuh Gottes' de Beer * Michael 'Elfer-Susi' Zorc * Daniel 'Dribbel' Simmes * Marcel Raducanu * Nobby 'Held von Berlin' Dickel * Frankie Mill * Günter 'Kutte' Kutowski * Thomas Helmer * Murdo 'Highlander' MacLeod * Michael 'Junior' Rummenigge * Michael '4:1' Lusch * Flemming 'Dynamite' Povlsen * Stéphane 'Chapi' Chapuisat * Michael 'Schuuulz' Schulz * Knut 'Knuuut' Reinhardt * Sergej 'Dawai' Gorlukovich * Paul Lambert * Matthias 'Motzki' Sammer * Karlheinz 'Kalle' Riedle * Lars 'Juve-Libuda' Ricken * Jürgen Kohler 'Fussballgott' * Julio 'Juwel' Cesar * 'Deus' Dede * 'Ever' Ewerthon * Ebi 'Derbyheld' Smolarek * Alex '13 Derbyheld' Frei * Marc 'Pokalretter' Ziegler * Paulo César 'Samba' Tinga * Mladen wer??? * Diego 'Klimo Hora' Klimowicz * Nelson 'Tardío' Valdez * Mohamed 'Mo Z' Zidan